„Wir verteidigen jetzt als Team“

In der Vorsaison, als der FSC Lohfelden lange gegen den Abstieg kämpfte, kassierten die Nordhessen im Schnitt alle 48 Minuten ein Gegentor. Aktuell klingelte es in den jüngsten achten Spielen im Kasten durchschnittlich nur alle 120 Minuten. Erst sechs Gegentore stehen für das Team von Otmar Velte zu Buche – Bestwert. Warum verteidigen die Lohfeldener derzeit so gut? Sechs Gründe für die erfreuliche Bilanz des FSC, der am zehnten Spieltag zum Topspiel den SC Teutonia Watzenborn-Steinberg (Samstag, 15 Uhr, Nordhessenstadion) erwartet: